Der Chor

Der Harvestehuder Kammerchor wurde 1980 von Claus Bantzer, seinerzeit Organist und Kantor an der Kirche St. Johannis in Hamburg-Harvestehude, gegründet und bis zum Jahr 2017 geleitet. Zum Jahresbeginn 2018 übernahm Edzard Burchards die künstlerische Leitung des Chores.  

Im Laufe seines Bestehens hat der Chor bei verschiedenen Wettbewerben Preise gewonnen und sich durch eine rege nationale und internationale Konzerttätigkeit einen hervorragenden Ruf erworben. Virtuosität, ein homogenes Klangbild und solistisch ausgebildete Stimmen zeichnen ihn aus. Das vielseitige Repertoire des Ensembles umfasst Chormusik von der Renaissance bis zur Musik des 21. Jahrhunderts.

Eine Besonderheit des Harvestehuder Kammerchors ist die Gestaltung experimenteller Konzerte, die Musik mit anderen Kunstformen verbinden. Themenkonzerte führten zur Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern, u.a. Christian Brückner, Christian Quadflieg, Rafik Schami, Hans Cremer, Lena Stolze, Victoria Trauttmansdorff und Christoph Bantzer sowie der Ballettschule John Neumeier oder dem Lichtkünstler Michael Batz.

Das weite künstlerische Spektrum wird durch zahlreiche CD-Aufnahmen des Ensembles dokumentiert, die u.a. bei Arte Nova sowie bei Oehms Classics erschienen sind und sowohl geistliche als auch weltliche Kompositionen aus fünf Jahrhunderten umfassen.

Immer wieder wurde der Harvestehuder Kammerchor in den vergangenen Jahren zu Konzertreisen eingeladen, die ihn in zahlreiche Städte Deutschlands, ins europäische Ausland (Italien, Frankreich, Portugal, Russland) und nach Übersee (Kanada, Brasilien) führten.

Im Jahr 2018 war der Kammerchor mit zwei a cappella Programmen sowie der Erstaufführung des Requiems des Ligeti Schülers Altuğ Ünlü im Hamburger Michel zu hören. Auf Einladung des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg wirkte der Chor unter der Leitung von Kent Nagano in Mozarts Messe KV 220 und unter dem Dirigat von Edzard Burchards mit zwei Brahms-Motetten im Silvesterkonzert 2018 in der Elbphilharmonie mit.

Im Jahr 2019 u.a. gibt der Kammerchor mit einer Aufführung von Mendelssohns Oratorium Paulus das Abschlusskonzert des Festivals Alte Musik Knechtsteden, Nordrhein-Westfalen, und konzertiert mit Werken von Bach, Sweelinck und Schütz auf internationalen Festivals in Toulouse und Montauban, Südfrankreich.

Vita english

The Harvestehude chamber choir was founded in 1980 by Claus Bantzer, who at the time was the organist and cantor at St. Johannis in Hamburg-Harvestehude. Bantzer conducted the choir until 2017. At the beginning of 2018, the role of artistic director passed to Edzard Burchards.

Over the years, the choir has won various competitions and garnered an outstanding reputation through its busy concert appearances on the national and international stage. The choir’s signature features are its virtuosity, homogenous sound and the singing voices of its trained soloists. The group’s diverse repertoire ranges from Renaissance-era choral music to 21st-century compositions.

The Harvestehude chamber choir is known for its experimental concerts which combine music with other art forms. Themed concerts have brought the choir together with celebrated artists including Christian Brückner, Christian Quadflieg, Rafik Schami, Hans Cremer, Lena Stolze, Victoria Trauttmansdorff and Christoph Bantzer, as well as with the John Neumeier ballet school and the light artist Michael Batz.

CD recordings documenting the ensemble’s artistic range have appeared under the Arte Nova and Oehms Classics labels, among others. The recordings include sacred as well as secular compositions spanning five centuries.

In recent years, the Harvestehude chamber choir has been invited to perform in numerous cities in Germany, Europe (Italy, France, Portugal, Russia) and beyond (Canada, Brazil).

In 2018 the chamber choir gave two a cappella concerts as well as a debut performance of Ligeti student Altuğ Ünlü’s Requiem at St. Michael’s Church in Hamburg. The choir was also invited by the Hamburg Philharmonic State Orchestra to take part in the New Year’s Eve concert at the Elbphilharmonie, contributing Mozart´s Mass KV 220 under the direction of Kent Nagano and two motets of Brahms conducted by Edzard Burchards.

The choir‘s appearances in 2019 will include the rendering of Mendelssohn’s oratorio Paulus as the closing concert at the Alte Musik Knechtsteden festival in NorthRhine Westphalia. Moreover the ensemble will perform works by Bach, Sweelinck and Schütz at international festivals in Toulouse and Montauban in southern France.

 

translation: Anna Olson