Aktuelles

Festival Alte Musik Knechtsteden

Oratorium PAULUS von Felix Mendelssohn Bartholdy

Veronika Winter, Markus Schäfer, Matthias Vieweg
Harvestehuder Kammerchor (Edzard Burchards)
Das Kleine Konzert
Hermann Max (Leitung)

SONNTAG, 29.09.2019, 20:00 UHR
KLOSTERBASILIKA KNECHTSTEDEN

 

Der Harvestehuder Kammerchor singt Mendelssohns „Paulus“! Zusammen mit erlesenen Vokalsolisten und dem renommierten Alte-Musik-Orchester „Das Kleine Konzert“ kommt das romantische Oratorium von Felix Mendelssohn-Bartholdy am Sonntag, dem 29. September, um 20 Uhr beim „Festival Alte Musik“ in Knechtsteden, Nordrhein-Westfalen, zur Aufführung. Das Konzert bildet den Abschluss des Festivals, das der international bekannte Dirigent und Chorleiter Hermann Max im Jahre 1992 gründete und der auch dieses Konzert dirigiert.

Der 1836 uraufgeführte „Paulus“ steht in Deutschland zuweilen im Schatten des häufiger aufgeführten „Elias“, obwohl es diesem in Sachen Dramatik und Klangschönheit keinesfalls nachsteht. Die Solisten des Abends sind Veronika Winter (Sopran), Markus Schäfer (Tenor) und Matthias Vieweg (Bass).

Weitere Informationen

 

Festival Alte Musik Knechtsteden

Oratorium PAULUS von Felix Mendelssohn Bartholdy

Veronika Winter, Markus Schäfer, Matthias Vieweg
Harvestehuder Kammerchor (Edzard Burchards)
Das Kleine Konzert
Hermann Max (Leitung)

SONNTAG, 29.09.2019, 20:00 UHR
KLOSTERBASILIKA KNECHTSTEDEN

 

Der Harvestehuder Kammerchor singt Mendelssohns „Paulus“! Zusammen mit erlesenen Vokalsolisten und dem renommierten Alte-Musik-Orchester „Das Kleine Konzert“ kommt das romantische Oratorium von Felix Mendelssohn-Bartholdy am Sonntag, dem 29. September, um 20 Uhr beim „Festival Alte Musik“ in Knechtsteden, Nordrhein-Westfalen, zur Aufführung. Das Konzert bildet den Abschluss des Festivals, das der international bekannte Dirigent und Chorleiter Hermann Max im Jahre 1992 gründete und der auch dieses Konzert dirigiert.

Der 1836 uraufgeführte „Paulus“ steht in Deutschland zuweilen im Schatten des häufiger aufgeführten „Elias“, obwohl es diesem in Sachen Dramatik und Klangschönheit keinesfalls nachsteht. Die Solisten des Abends sind Veronika Winter (Sopran), Markus Schäfer (Tenor) und Matthias Vieweg (Bass).

Weitere Informationen